Zum prägenden Hintergrund meiner Arbeit:

Das wissenschaftlich-historische Fundament zur Angewandten Rhetorik erhielt ich durch das akademische Studium an der Universität Tübingen.

Learning by doing – von Anfang an: Rhetoriktrainings anfänglich mit tutorieller Begleitung, dann im Team. Die Neugier, wie sich ein verändertes und entwickeltes Seminarkonzept realisiert, hält bis heute an.

Gruppendynamische Prozesse erkennen, steuern – methodisch-didaktisches Vorgehen – die humanistische, partnerorientierte Haltung als Coach, das war Dreh- und Angelpunkt meiner studienbegleitenden Beraterausbildung.

Die ziel- und Lösungsorientierte Sichtweise, die konstruktivistische Haltung, sowie effiziente Beratungsstrategien vermittelte die Ausbildung in neurolinguistischen Verfahren.

Physische und psychologische Zusammenhänge tiefer verstehen – meine Kompetenzen und Wirkungsmöglichkeiten als Trainerin und Coach einzuschätzen, war die Motivation für einen Vorbereitungskurs zum Kleinen Heilpraktiker.

Umgang mit Stresserleben und  Mini-Traumen – Beschäftigung mit der Psycho-Kinesiologie nach Dr. Klinghardt und Weiterbildung zum wingwave©-Coach und -Trainer: um Seminarteilnehmern, Coachees und Trainerkollegen wirkungsvolle Ansätze zur Stressbewältigung zu vermitteln.

Achtsam die Selbstführung unterstützen – z.B. anhand des Modells vom „Inneren Team“ – ist mir heute ein besonderes Anliegen. Zur Zeit in Ausbildung bei Dietz-Training „Emotional intelligent coachen“ (Internal Familiy System, Hakomi und systemisches Coaching).

Projekte mit Personalentwicklern und Kollegen

Seit 2007
Systematische Vernetzung im Zusammenhang mit der Entwicklung eines QM-Verfahrens nach DIN EN ISO 9001:2000

2008
Ausbildung von wingwave-Coaches in Kooperation mit dem Lehrinstitut für Kommunikationstraining Stuttgart.

2007/2008
Konzeption und Durchführung eines vollständigen Weiterbildungsprogramms für eine Stadtverwaltung, nach Einführung der Leistungsorientierten Bezahlung.

2007-2008
Beratungsprojekt zur Entwicklung eines einheitlichen Beurteilungsverfahrens in der  Pflege.Einführung des neuen Systems und Schulung der Führungskräfte in der Pflege.

2006
Begleitung der ERA-Einführung durch Kommunikationsschulungen in der Metallbranche.

2005/2006
Kooperation mit der Akademie für Gesundheitswesen Heidelberg im Führungskräftebereich

2004
Buch „Mit Rollen spielen“ (Verlag ManagerSeminare) als Teamprojekt

2003
Begleitendes Individualcoaching für die Mitarbeiter eines Pharmaunternehmens im Rahmen eines 360-Grad Feedbackprozesses.

1997-2002
Lehrauftrag an der Fachhochschule Nürtingen

Seit 1995
Trainings zu Kommunikation, Gesprächsführung und Rhetorik für Mitarbeiter in der Automobilindustrie, für Zulieferer, öffentliche Verwaltung und Krankenhäuser

Aus- und Weiterbildung im Überblick

2009-2011
Energetische Psychologie (EDxTM), Ausbildung bei Dr. Fred Gallo (Level IV)

2007-2009
Coaching-Weiterbildung bei Dietz-Training „Emotional intelligent coachen“

2008
NLP-Master-Practitioner (DVNLP)

2007
Weiterbildung Das Innere Team (1-tg mit Karl Benien aus dem Hamburger  Beraterkreis um Schulz von Thun)

2007
wingwave-Coach und -Trainer (Besser-Siegmund-Institut)

2006-2007
Einführung in gestalttherapeutische Verfahren und einjährige Gestalt-Lehrtherapie

2000, 2007
Workshops in provokativer Therapie mit Frank Farelly

2004
Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation nach M. Rosenberg (I.Holler)

2002
Hypnose-Workshop Magische Realitäten (Klaus Grochowiak)

2002
Gespächsdiagnose und ko-psycholog. Intervention sowie Praxisberatung in Gruppen   (Schulz v. Thun, Hamburg)

2001
Mediations-Weiterbildung (Paul Russmann, Stuttgart)

1999
Vorbereitungskurs zum „Heilpraktiker für Psychotherapie”

Seit 1999
Selbstständig als Trainerin und Beraterin

1998-1999
Mitarbeit in der PE/OE bei E.Breuninger GmbH Stuttgart BWL-Planspielentwicklung und -vertrieb bei BTI Stuttgart

1998
Hypnose-Workshop in England (5-tägig, in engl. Sprache) (Synapse Stuttgart)

1996
NLP-Practitioner (DVNLP)

1994-1996
Ausbildung zur Beraterin (Klientenzentrierte Gesprächsführung) an der Kath.-theol. Fakultät der Universität Tübingen, Mitarbeit im Projekt „Seelsorgerliche  Gesprächsführung“

1989-1995
Journalistisch tätig für versch.Tageszeitungen und Rundfunkanstalten u.a. SWF Baden-Baden und Schwäbisches Tagblatt

1989-97 Studium Allg. Rhetorik Philosophie Musikwissenschaften an der Universität Tübingen

Nach Oben

Fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen.

Marcus Tullius Cicero
(106 - 43 v. Chr.)